Muskelschwäche ist keine Kopfsache

Job Realität: Jetzt kann ich es ja erzählen – auf einer Pressekonferenz, der Sprecher der Geschäftsführung kommt auf mich zu. Höflich erhebe ich mich, um ihn zu begrüßen.

Das mit dem Erheben dauert ja bei mir ein bisschen …

„Oh, was haben Sie denn gemacht?“ Meine Standardantwort: „Ich habe eine Muskelerkrankung.“ Darauf der Idiot der distinguierte Herr: „Aber auf den Kopf geht es nicht, oder?“